Wir von vergleichs.com bieten Ihnen alles wichtige rund um das Thema Immobilien. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Anbieter, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Wir nutzt Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

Sie haben Fragen?

Hier finden Sie eine Auflistung über die häufigsten Fragen unserer Kunden.

 

  • Hier finden Sie das Kreditvergleich FAQ

 

Sollten Sie Ihre Antwort hier nicht finden können Sie uns im Live Chat Kontaktieren und wir helfen Ihnen bei Fragen weiter.

07195 - 9299770
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr

Makler Vergleich

Warum sollte man Makler überhaupt Vergleichen?

Menschen, die ihre Wohnung oder ihr Haus veräußern möchten, sehen sich mit vielen Fragen konfrontiert. Besonders, wenn es darum geht, einen guten Makler zu finden, herrscht große Unsicherheit. Worauf bei der Beauftragung eines Maklers geachtet werden sollte, zeigt der folgende Ratgeber.

Ebenfalls hilfreich bei der Maklersuche sind Online Makler Vergleich, welche Immobilienmakler vergleichen im Internet möglich machen.

Muss überhaupt ein Makler eingeschaltet werden?

Um die Frage zu klären, ob es bei dem betreffenden Verkauf überhaupt einen Makler benötigt, sollte mit einem bis zwei Maklern ein Gespräch geführt werden. In diesem können die Makler ihr Angebot an Dienstleistungen vorstellen und eine Bewertung der Immobilie vornehmen. Im Anschluss können die Maklerleistungen in Ruhe bewertet werden und abgewägt werden, ob sich die Kosten für den Makler lohnen. Die meisten Immobilieneigentümer entscheiden sich allerdings für die Maklerbeauftragungen. Denn damit gehen einige Vorteile einher.

Durch den Makler wird den Eigentümern jegliche Arbeit abgenommen. Außerdem kostet auch eine Vermarktung auf eigene Faust viel Geld und Zeit. Die Vermarktungschancen werden durch den Makler erhöht, da dieser einen besseren Preis erzielen kann, wenn er gleich mehrere potentielle neue Eigentümer generiert und so den Vermarktungsdruck erhöht.

Darüber hinaus tauchen während dem Prozess der Veräußerung häufig Probleme oder Störungen auf, wie beispielsweise die Freistellung von Schadensersatzansprüchen. Diese sind mit einem erfahren Fachmann wesentlich einfacher zu lösen.

Ein Immobilienmakler verkauft jeden Tag Häuser und Wohnungen – er ist auf diesem Gebiet also im Gegensatz zu Privatpersonen ein echter Profi. Der Makler verfügt über die nötigen Instrumente, wie beispielsweise eine Datenbank mit Interessenten, Methoden zur Bonitätprüfung oder Software, um Grundrisse zu zeichnen. Für den Eigentümer zahlt sich das Know-How des Maklers oft in barer Münze aus, da so beim Immobilienverkauf die Fehlerquote minimiert wird.

Was muss bei der Wahl des richtigen Maklers beachtet werden?

Die Auswahl an unterschiedlichen Maklern ist natürlich groß. Daher muss die Frage beantwortet werden, wie der richtige Makler für das betreffende Objekt gefunden werden kann. Diejenigen, die direkt in Eigenregie auf die Suche gehen möchten, sollten in ihrem lokalen Umfeld die Angebote und Leistungen der Immobilienmakler genau miteinander vergleichen. Die folgenden Leistungen sollte der Makler dabei unbedingt erfüllen:

  • Verkaufsbeabsichtigung und Verkaufsziel besprechen
  • kostenlose Bewertung der Immobilie
  • in gemeinsamer Absprache Verkaufsstrategie entwickeln
  • alle notwendigen Unterlagen zusammentragen
  • Beratung hinsichtlich des Energieausweises
  • Verkaufsexposé anfertigen
  • mehrere Kanäle für die Vermarktung nutzen
  • Durchführung und Organisation der Besichtigungstermine
  • Kaufinteressenten beraten
  • Beratung hinsichtlich der Finanzierung und Bonitätsprüfung der potentiellen Käufer
  • Verkaufsverhandlung leiten
  • Kaufvertrag anfertigen
  • Kaufabschluss begleiten

Eine besonders wichtige Rolle spielt die Bewertung der Immobilie. Ein Makler, der serviceorientiert arbeitet, bietet diese kostenfrei an und führt diese ebenso gewissenhaft durch. Das Ergebnis ist ein Immobilienwert, der weder zu gering noch zu hoch ist.

Was sind die wichtigsten Punkte auf die Sie achten sollten?

Darüber hinaus ist es empfehlenswert, auf den Ruf des Immobilienmaklers zu achten. Eine Empfehlung eines zufriedenen Verkäufers ist immer viel Wert. Hier kann sich bei Freunden und Bekannten umgehört werden, ob sie einen Makler empfehlen können. Wenn sich im Bekanntenkreis keine Empfehlung auftreiben lässt, ist auch Makler online finden möglich. Der Makler Vergleich macht es möglich, notwendige Informationen über den jeweiligen Makler auf einen Blick anzeigen zu lassen. Im Internet sollte auch das aktuelle Verkaufsangebot und die Internetseite angeschaut werden. Wird dadurch ein gutes Bauchgefühl erzeugt, sollte der Makler kontaktiert werden – hier ist es wichtig, dass er gut zu erreichen ist und auch am Telefon seriös wirkt.

Der gewählte Makler sollte über gute Kenntnisse des Marktes und einen hohen Wissensstand verfügen. Es gibt für Makler keinen Sachkundenachweis, weshalb ein qualifizierter Makler gar nicht so leicht zu identifizieren ist. Es besteht allerdings für Immobilienverwalter und -makler eine Pflicht zur Weiterbildung. Auch sollte auf die jeweilige Spezialisierung geachtet werden, denn manche Makler sind jeweils nur für gewerbliche oder private Immobilien zuständig. Abhängig von dem Fachgebiet ist nämlich auch der Kundenstamm des Maklers. Wenn dieser Kundenstamm zu dem potentiellen neuen Besitzer der Immobilie passt, stehen die Chancen gut, die Immobilie erfolgreich zu verkaufen.

Wenn die Wahl auf einen Makler gefallen ist, sollte trotzdem ein wenig abgewartet werden, bis der Vertrag letztendlich unterschreiben wird. Der Vertrag sollte in jedem Fall aufmerksam gelesen werden, da diese sehr unterschiedlich gestaltet sein können. Ebenfalls sollte darauf geachtet werden, dass die Provision für den Makler im Vertrag schriftlich fixiert ist. Auch die Art der Zusammensetzung der Provision spielt dabei eine Rolle. In jedem Fall sollte geregelt sein, ob der Verkäufer oder der Käufer die Provision des Maklers zahlt.

Wirklich gute Immobilienmakler bieten ein umfassendes Leistungsrepertoire an und arbeiten sehr serviceorientiert. Oft umfassen die Leistungen bei diesen Maklern mehr, als die Grundvoraussetzungen die oben genannt wurden.

Mit welchen Fragen sollte ein Immobilienmakler konfrontiert werden.

Das Auftreten von Immobilienmaklern ist in der Regel sehr selbstbewusst. Leider halten sie letztendlich nicht immer das, was ihr Auftritt verspricht. Daher ist es empfehlenswert, konkrete Fragen vor der Beauftragen für den Makler bereit zu halten. So kann sich von der Servicequalität und der Arbeitsweise ein genaueres Bild gemacht werden. Die Fragen könnten hierbei wie folgt aussehen:

  • Erscheint der Makler zu Terminen pünktlich und ist er gut zu erreichen?
  • Nimmt er sich genug Zeit für das Beratungsgespräch und die Bewertung?Nennt er den Wert der Immobilie erst nach eine umfangreichen Überprüfung?
  • Erklärt der Makler die Methode der Berechnung und informiert er über die Schwächen und Stärken der Immobilie?
  • Welche Immobilienart vermarktet er hauptsächlich?
  • Über welche Referenzen verfügt der Makler?
  • Wie viele Immobilienverkäufe generiert der Makler monatlich im Durchschnitt?
  • Wie gestaltet sich die Erfolgsquote? Wie lange dauert der Verkauf einer Immobilie bei dem Makler im Schnitt?
  • Hat er bereits an dem betreffenden Ort Immobilien verkauft und verfügt er über gute Ortskenntnisse?
  • Wenn ansonsten der vereinbarte Zielpreis nicht erreicht würde, würde er auf ein Teil seiner Courtage verzichten?
  • Erfolgt die Betreuung durch den Eigentümer der Maklerfirma oder kümmert sich ein Mitarbeiter um den Verkauf?
  • Leistet der Makler auch Unterstützung bei den Arbeiten wie dem Herrichten des Objekts und der Zusammenstellung der Verkaufsunterlagen?
  • Was sagt das Bauchgefühl zu dem Makler? Wirkt er wie ein wahrer Verkaufsprofi, ist er sympathisch und verlässlich, sodass ihm der Verkauf der Immobilie ohne Bedenken zugetraut werden kann?

Nachdem das erste Gespräch mit dem potentiellen Makler geführt wurde, sollten diese Fragen noch einmal durchgespielt werden und erst danach Rückschlüsse gezogen werden, ob die Anforderungen von dem Makler erfüllt werden. Wenn keine einhundert prozentige Überzeugen von dem Makler besteht, hilft der Makler Vergleich im Internet weiter dabei, doch noch den passenden Makler zu finden.
Wie findet sich der zu der jeweiligen Immobilie passende Makler?

Der Makler Vergleich im Internet kann immens dazu beitragen, welcher Makler für den konkreten Verkauf der betreffenden Immobilie geeignet ist. Diese Empfehlungen sind natürlich kostenlos und vollkommen unverbindlich. Hier werden nur qualifizierte Makler empfohlen, die über eine langjährige Expertise im jeweiligen lokalen Umfeld verfügen und viele positive Bewertungen von zufriedenen Kunden sammeln konnten. Hierzu muss in den meisten Fällen lediglich ein entsprechendes Online-Formular ausgefüllt werden.

Diejenigen, die einen allgemeineren Überblick über die verfügbaren Makler erhalten möchten, können auch den allgemeinen Maklervergleich nutzen. Hier profitieren sie vor allem durch die Rezensionen von Kunden, welche bereits persönliche Erfahrungen mit dem jeweiligen Makler gemacht haben.

Wenn diese Tipps für die Suche nach dem passenden Makler beachtet werden, steht einem erfolgreichen und gewinnbringendem Verkauf der Immobilie nichts mehr im Wege.

Maklervertrag

Maklervertrag – Was muss beachtet werden? Bei einem Maklervertrag handelt es sich um einen privatrechtlichen ‚Vertrag zwischen einem Immobilienmakler sowie

Zum Beitrag »

Inhaltsangabe